Geiranger Conventions – MehrtagesCon im Herbst

Schilde in der MethalleMit unseren Herbstveranstaltungen haben wir damit begonnen, eine zweite „Geiranger Conventions“ als Mehrtages-Veranstaltung im Herbst zu präsentieren. In der Regel bildet ein kulturelles Thema die Basis, welches wir zusehends mit Nebensträngen und individuellen Geschichten und teils tragischen Elementen schmücken.

Als wiederkehrende Elemente im Herbst dienen derzeit das Haustblót, auch zweites Disablòt (September), ein nordisches Erntedankfest und der Beginn der Jagdsaison, das Vetrnáttablót oder auch Samruni (Oktober) – die Winternächte, welche den Beginn des Winters einläuten, das Blozfest (November) zu dem das Vieh für die Wintervorräte geschlachtet wurden,  als Aufhänger, welcher stets mit neuen Elementen ergänzt wird. Darunter werden auch gesellschaftliche Ereignisse, z.B. Hochzeiten oder Beerdigungen, Thing und Rechtsprechungen, Fehden und deren Beilegungen thematisiert, sich aber auch mit der mytischen Glaubenswelt beschäftigt.

Festtafel mit ImbißDie Geiranger Conventions dienen daher vor allem zum Bespielen und vermitteln der Kultur und Lebensweise der Nordleute aus der Jarlsess im Loksefjord am Beispiel des vinländisch-geirangerschen Hintergrunds. Diese wollen wir gerne interessierten Spielern nahe bringen und gleichzeitig dazu ein paar teils lustige, teils vielleicht traurige, sicherlich aber interessante Geschichten erzählen.

Zu den aktuellen  Geiranger Conventions


Vergangene Veranstaltungen der „Geiranger Convention“-Reihe im Herbst:

Zum „ConBericht“ Geiranger V – Dísirbót und Hohe Zeit

Zum “ConBericht” Geiranger VI – Dísirbót und des Hersirs Heir

Zum „ConBericht“ Geiranger VII – Norraspel på Midsommar


Wechsel nach Vereinsgründung zu „Geiranger Herbstcon *Jahreszahl*“

Zum „ConBericht“ Geiranger Herbstcon 2017 – Naudr – Zorn und Zwietracht

Zum „ConBericht“ Geiranger Herbstcon 2018 – Othala – Begierde und Verlust
Keine Bilder aufgrund Einführung EU-DSGVO

Zum „ConBericht“ Geiranger Herbstcon 2019 – Isa – Blinde Wut
Bilder von Martina Lotz