Rimma og Ingvardottir (NSC)

Spieler Name
Nina
Geburtssippe Saxrygar
Charakter aus 2019
Contage
Charaktername
Rimma og Ingvardottir
Geburtsdatum
Sippe
Saxrygar
Rang
Hetfrouwe von Saxrygar
Rasse
Mensch
Wohnort
Saxrygar
Beruf Skjoldmø / Schildmaid

Rimma wurde als erstes Kind von Ingvar Ingvarsson geboren. Ihre Mutter, Kardis Branda og Ingvardottir war ebenso die damalige Hetfrouwe von Saxrygar, wie ihre Mutter zuvor. Auch wenn die Stellung der Hetfrouwe/des Hetmans auf Markland, wie auf ganz Vinland keine Frage der Erbfolge ist, so erweist sich oft eine starke Sippe oder Familie in den Augen der Anderen als würdig, dies Amt zu bekleiden.

Sie war ein aufgewecktes Kind mit starkem Willen. Ihr Stolz und ihre Unbeugsamkeit waren stets eine Herausforderung für ihre Eltern. Doch dies war nicht ungewöhnlich in ihrer Familie. Sie zeichnete sich lange durch starkes Blut aus, wie die Alten sagten. Sie seien von Freya gesegnet.

Es wundert daher nicht, dass sie als Erstgeborene auf eine mögliche Rolle als Hetfrouwe Saxrygars vorbereitet wurde. Kardis zeichnete sich früh durch klares Kalkül aus. Aber auch der gebräuchliche Umgang mit Waffen, als auch Spiel und Freude kamen nie zu kurz. Ihre Mutter vermittelte ihr auch, dass alles einen Preis hat und eine Klinge Weisheit nicht zu ersetzen vermag. „Nutze deine Schläue und deine Schönheit.“ sagte sie oft. „Männer sehen oft nur dein Äußeres, sieh Du jedoch tief in das Herz deines Gegenübers. So kannst du dir stets einen Vorteil sichern. Zu deinem Wohle und dem deiner Sippe.“

Diese Lektionen hat Rimma nie vergessen und sie auch ihrer jüngeren Schwester Bryndis oft vermittelt. Sie liebt ihre Schwester und hat sie nur schwerenn Herzens gen Rygarssess ziehen lassen. Aber Jarl Ófótans Werben war aufrichtig, und der Preis schien gut.

Rimma selbst ist noch nicht versprochen oder verheiratet, noch war sie ein Kind von Traurigkeit. Doch noch hatte sich kein Mann als würdig erwiesen. Es gab niemanden, der ihrer Prüfung bislang standgehalten hätte. Doch langsam sieht sie die Zeit verrinnen und auch das es Zeit wird, soll ihr irgendwann mal ein Spross auf den Ahnensitz folgen.

Die Reise nach Hofshelgi erfolgt mit gemischtem Gefühl nach Hofshelgi. Bisher hat sich Saxrygar aus allem Zwist um Nachfolge und Macht in und um Sturmfels herausgehalten. Hat sich an alte Sitten gehalten und jedwede Einflussnahme abgewehrt. Auch hat die Sippe sich nicht an Streit in den Siedlungen ringsum beteiligt, sondern ist sich treu geblieben.

Doch wie lange wird das gut gehen? Die mächtigen Nachbarsippen werden gieriger und es naht der Tag, an dem Bragbjorg und Sûrtbjorg ihren Blick auf den Karifjord richten werden.

Dies war auch der Grund für eine Verbindung zu Rygarsess sowie eine weitere Heirat nach Gymirgrind, doch die Dinge scheinen sich schlecht zu entwickeln.

„Stark sind sie, schön und stolz….“ So sagt man über die Skjoldmø von Saxrygar. Das will Rimma nutzen.