Die Jarlsess

Die Jarlsess Geiranger erstreckt sich entlang des Loksefjords, begrenzt durch die Höhen der Stânvangar im Süden, den Ausläufern der Havasteine im Osten und dem Meer im Norden und Westen. Sie umschließt die vier großen Siedlungsgebiete des Loksefjords mit all Ihren speziellen Eigenheiten. Diese seien nun im Folgenden gemäß Ihrer Wichtigkeit genannt:


Die Siedlung Geiranger

Hier befindet sich der Ursprung der Sippe der Geiranger und der Herrschersitz des Jarls. An Ihrem langen Kiesstrand liegen zahlreiche Schiffe, darunter auch große Her- wie Kaupskips.

Die Ringfeste Husgard
In den Jahren 1004 bis 1006 errichte der Hersir von Geiranger eine Schutzfeste auf den Höhen zwischen Geiranger und Skyvik, die den Fjord überschauen kann.

Das Dorf Skyvik
Eine kleines Dorf welches im tieferen Ausläufer des Loksefjords liegt und auch bekannt für die Zucht von kleinen, stämmigen Pferden ist.

Das Fjell – Die Höfe der Hochebene
Auf dem Fjell, einer Hochebene nördlich von Geiranger, findet man den eigentlichen Reichtum der Jarlsess, denn hier weiden im Sommer auf saftigem Grund die großen Schafsherden der Jarlsess. Auf den einzelnen Höfen leben teils eigenbrödlerische Familien oder Abkömmlinge der Familien aus dem Fjordgrund, welche deren Herden hüten.

Kleines Lexikon der Jarlsess Geiranger
Eine kleine alphabethisch sortierte Zusammenfassung und Erklärung von feststehenden Begriffen, Örtlichkeiten und Namen in Geiranger.

banner-019-kopie