Mækja Sjolfursdottir

Mækja Sjolfursdottir(c) 2013 by Carsten Nieschmidt
Spieler Name
Judith
Email
Charakter aus 2013
Contage 3
Charaktername
Mækja Sjolfursdottir
Geburtsdatum
anno 986
Sippe
Ûtirgards
Rang
Hetmansdottir, Frouwe
Rasse
Mensch
Wohnort
Das Dorf Geiranger
Beruf Frouwe des Jarlsbruders Fearn
Earricson von Geiranger

Maekja ist die Tochter von Sjolfur Reyðursson, des Hersirs der Hetmansess Ûtirgard, und zusammen mit 3 weiteren Geschwistern aufgewachsen und sie ist nach ihrem Bruder die Zweitälteste, gefolgt von einem weiteren Bruder und der kleinen Schwester Siw. Da sie die Zweitgeborene ist, wurden sie nach dem Tod ihrer Mutte mit dem Unterhalt des Haushalts ihres Vaters konfrontiert, wobei sie sich mit den Entbehrungen und Schwierigkeiten eines Lebens in der nördlichsten Siedlung Vinlands konfrontiert sah. Dies förderte Sie und formte aus ihr einen wachen, selbst- aber auch pflichtbewußten Geist.

Aus diesem Pflichtgefühl heraus trägt sie auch die Bürden der Familie und natürlich auch der Sippe und fügt sich ebenso den Entscheidungen der Sippe, welche dem Wohle aller dienen. Somit ist für sie diese Hochzeit ein weiterer Schritt in ihrer bereits hohen Selbständigkeit und wenn sie nun das Langhaus der Familie verläßt, dann ist ihr klar, daß sie es für die Sippe und deren guten Verbindungen zu den unmittelbaren Nachbarn tut.

Maekja erhofft sich also mit dieser Hochzeit in die Sippe der Geiranger hinein auch eine verstärkte Bindung, um ihrer Sippe weiterhin helfen zu können. Maekja und FearnWie es wohl einer jeden Braut bei arrangierten Hochzeiten ergeht, so ergreift auch sie eine ungeswisse Unsicherheit, vielleicht gar Furcht durch diesen Stoß ins Neue. Wie wird sie wohl in der Geiranger Sippe aufgenommen werden? Wird sie ihre eigene Familie und all die vertrauten Gesichter in Zukunft nur noch selten sehen? Wie wird ihr zukünftiger Mann tatsächlich sein? Stimmen die Gerüchte? Wird Sie ihren Mann Fearn lieben können? All dies hat sich in ihren Handlungen auf dem Dísablót wiedergespiegelt. Doch letztlich lief es viel wundersamer und schöner ab, als sie es sich erhofft hatte. Doch muß die Zukunft zeigen, ob Hoffnungen und Eindrücke nicht nur flüchtig waren.