Hroc Earricson

besten Dank an Nabil Hanano (c) für diesen Schnappschuß
Spieler Name
Carsten
Sippe Geiranger
Charakter aus 1999
Contage 100+
Charaktername
Hroc Earricson
Jarl zu Geiranger
Geburtsdatum
05. Julmond 972
Sippe
Geiranger
Rang
Hersir der Jarlsess
Rasse
Mensch
Wohnort
Das Dorf Geiranger
Beruf Großgrundbesitzer
und Heerführer

Hroc Earricson wurde im Jahr 972 auf Norglaw im Dorfe Geiranger als zweiter Sohn von Earric dem Grauen, dem Hersir der damaligen Hetmansess geboren. Wie es in den Vinlanden Brauch war, verbrachten viele der Männer den Sommer mit „Handelsfahrten“ in den Mittellanden und kamen im Herbst mit edlen Waren und benötigten Fachkräften in ihre Heimat zurück. Doch es war im Sommer 997 als das Boot des Hersirs ausblieb. Viele Monde wartete man auf seine Rückkehr. Doch als im Sommer 999 Feinde das Dorf verwüsteten entschloß man sich im Thing einen neuen Hetman zu erwählen. Die Wahl fiel auf Hroc, dem Zweitgeborenen, da sein ältester Bruder Wulfgar im Kampf die Zeichen eines berserkerhaften Blutrausches zeigte. Im Laufe seiner nun faßt fünfzehn Jahre dauernden Herrschaft hat sich die Sippe von den Verlusten erholt und blühte zusehends auf.

In den Jahren 1004 – 1006 ließ Hroc die Ringfeste Husgard hoch auf den Midterstehøyden zwischen Geiranger und Skyvik errichten.

Im Jahr 1006 übernahm er die Kontrolle der Hetmansess Skógar auf Eisland, welche nun eine koloniale Siedlung wurde.

Im Jahre 1008 – 1010 nahm er auf Seiten des letztlich siegreichen Orden der Oradin und des jetzigen Falghaten am Danglarischen Bruderkrieg unter Sold teil und hob hierfür eine Flotte aus 6 Herskip und 6 Kaupskip aus. Die damit verbundene Gefolgschaft von sechs Hetmännern erhob ihn in den Rang eines Jarls und Geiranger damit zu einer Jarlsess. Nach der ersten Landung auf der dem danglarischen Festland vorgelagerten Insel Hel, im Volksmund auch Runkel genannt, errichtete er dort die Zwingfeste Skansebjorg, welche er noch bis heute unterhält.

Im Frühjahr 1012 verlobte er sich mit der Hetfrouwe und Jarls Witwe Rautgundis von Skollfjord auf Norgay. Die Hochzeit ist für das Jahr 1014 angesetzt, doch dann auf das Jahr 1015 verlegt.

Dies sowie die arrangierte Hochzeit seines Bruders Fearn Earricson mit der Tochter des Hetmans zu Ûtirgard im Herbst 1013, festigt die aufstrebende Position Geirangers im Westen der vinländischen Insel Norglaw.

Somit kann Geiranger einen deutlichen Zuwachs durch den Zuzug von neuen Gefolgsleuten vermelden und damit verbunden die deutliche Ausweitung der Besiedlung des wilden Fjells nördlich des Loksefjords.